Helvetia ruft!

Helvetia On Tour

Nidwalden März 2022

Helvetia ruft! Nidwalden

Anlayse der Listen  |  Wahlanleitung

Helvetia – die Ikone der Schweizer Demokratie – hat gerufen, und wurde gehört. 2019 ging als erstes eigentliches Frauenwahljahr in die Schweizer Geschichte ein. Zum ersten Mal wurden mehr neue Frauen als neue Männer gewählt - sowohl in den Ständerat als auch in den Nationalrat – dort politisieren neu 42% Frauen. Das ist Rekord! In den Kantonen sind wir aber noch weit davon entfernt, dass Frauen zu gleichen Teilen politische Entscheidungen treffen.

Im Kanton Nidwalden sind von 60 Mitgliedern des Landrats gerade einmal 15 Frauen. Das muss sich ändern!


Denn: Parlamente, die grossmehrheitlich aus Männern bestehen, repräsentieren unsere Bevölkerung nicht.

Helvetia weiss aber: Eine Demokratie ist nur so gut, wie sie ihre Bevölkerung vertritt. Deshalb ist sie auf Tournee durch die Kantone:

Der Kanton Nidwalden wählt am 13. März 2022 ein neues Parlament. Darum geht Helvetia ruft! als nächste Station auf Tournee im Kanton Nidwalden.

«Die Bewegung der Frauen in die Politik geht auf Tournee Nächster Halt: Nidwalden: Live Lancierungsveranstaltung am 6. November um 11.00h in Stans!»

Kantonale Projektträgerinnen

Landrätin Verena Zemp (Grüne), Landrätin Susi Ettlin (SP), Gemeinderätin Regina Durrer (Kantonalvorstand die Mitte Nidwalden), Denise Weger (Co-Präsidentin glp Nidwalden), Nathalie Hoffmann (FDP), Angela Christen (SVP)

Resultate

Helvetia hat gerufen, der Kanton Nidwalden geantwortet: Im Regierungsrat sind neu 3 statt 2 Frauen vertreten! Auch im Landrat steigt der Frauenanteil mit neu 17 Landrätinnen (vormals 15) von 25 auf 28 Prozentpunkte. Helvetia gratuliert den gewählten Regierungs- und Landrätinnen und windet allen Kandidatinnen ein Kränzchen.

Dies ist der Frauenaneil unmittelbar nach den Wahlen. Möglicherweise hat es seither Wechsel gegeben. Die aktuellen Werte finden Sie auf Helvetias Schweizerkarte.